Individuelle Gesundheitsleistungen

Die gesetzlichen Krankenkassen √ľbernehmen nicht alle Leistungen, die der modernen Medizin zur Verf√ľgung stehen.

Deshalb sorgen wir mit einer Auswahl an medizinisch und pr√§ventiv sinnvollen, individuellen Gesundheitsleistungen f√ľr Ihr Wohlbefinden.

praxis dr seitz leistung individuellegesundheitsleistungen

Die Carboxytherapie ist eine naturheilkundliche Reiztherapie, bei der medizinisches Kohlendioxid therapeutisch eingesetzt wird.

Die Carboxytherapie ist nicht neu, ihre Urspr√ľnge gehen auf den Anfang des 20. Jahrhunderts zur√ľck. In den 1950er Jahren wurde sie f√ľr die Verbesserung der Wundheilung und zur lokalen Schmerztherapie genutzt. Seit 1995 wird die Carboxytherapie zunehmend auch im Bereich der medizinischen √Ąsthetik (Cellulitis, Hautstraffung und lokalisierte Fettdepots) eingesetzt.

Risiken und Nebenwirkungen sind bei dieser Therapie minimal. Das verwendete medizinisch hochreine CO2 ist chemisch identisch mit dem vom Körper selbst produzierten Kohlendioxid.

praxis dr seitz leistung carboxytherapie 2

Indikationen:

  • Spannungskopfschmerzen einschl. Migr√§ne, Schwindel und Tinnitus
  • Schmerzen im Bewegungsapparat (Wirbels√§ulensyndrome, Gelenk-, Sehen-, Muskelschmerzen)
  • Hauterkrankungen (begrenzte Ekzeme, Kontaktekzeme, Ulcus cruris)
  • Striae (Dehnungsstreifen der Haut) und Narben
praxis dr seitz leistung carboxytherapie 1

Wie funktioniert die Carboxy-Therapie?

Das medizinische Kohlendioxid wird an den betreffenden Stellen mit einer winzigen Nadel unter die Haut injiziert. Dies f√ľhrt zu einer Gef√§√üerweiterung mit R√∂tung der Haut. Ein subjektiv angenehmes W√§rmegef√ľhl tritt auf. Das Gewebe wird regulatorisch mit Sauerstoff und N√§hrstoffen angereichert. Der Stoffwechsel der K√∂rperzellen wird angeregt, Schlacken und K√∂rpergifte werden schneller abgebaut.

Vorteile der Carboxy-Therapie:

  • gut vertr√§glich mit wenig Nebenwirkungen bei korrekter Anwendung (es kann zu einer leichten R√∂tung und zu einem leichten Brennen im Behandlungsgebiet kommen)
  • hervorragend kombinierbar mit Mesotherapie
  • nichtmedikament√∂se reflextherapeutische Behandlung
  • erhebliche Senkung des oft hohen Schmerzmittelgebrauchs
  • kurze Behandlungszeit von wenigen Minuten

Der Darm als Ursache f√ľr viele Erkrankungen:
Der Darm spielt eine besonders wichtige Rolle f√ľr unsere Gesundheit. Er ist das gr√∂√üte Immunsystem in unserem K√∂rper. St√∂rungen in diesem System machen uns krank. Dies kann schnell passieren (Durchfall) oder √ľber viele Jahre entstehen (verschiedene Tumorarten).

Bei vielen Erkrankungen spielt der Darm eine entscheidende Rolle:
Allergien, Migr√§ne, Asthma bronchiale, Hauterkrankungen (Neurodermitis, Hautausschl√§ge, Juckreiz), Pilzerkrankungen, Infektanf√§lligkeit, Ersch√∂pfungszust√§nde und Depressionen, St√∂rungen im Bewegungsapparat, chronischen Entz√ľndungen, Bl√§hungen, Verstopfung, Bauchschmerzen.

Widmen Sie ihrem Darm mehr Aufmerksamkeit!
Wir bieten Ihnen einen individuellen Darmgesundheits-Check an. Der Check besteht aus einem ausf√ľhrlichen Beratungsgespr√§ch, einem biologisch-energetischen Test und ggf. einer Stuhlprobe. Wenn notwendig werden weitere Untersuchungen empfohlen.
Werden Sie aktiv f√ľr Ihre Darmgesundheit. Wir nehmen uns Zeit f√ľr Sie.

Noch einige interessante Zahlen und Fakten rund um den Darm:

  • der Darm ist mit 7,5 m L√§nge das gr√∂√üte Organ des Menschen,
  • die Oberfl√§che des Darms betr√§gt ca. 300 m¬≤ (1 Tennisplatz),
  • ca. 1 kg Bakterien (100.000 Milliarden) sind im Darm angesiedelt,
  • rund 150 Millionen Nervenzellen durchziehen den Darm und bilden das so genannte Bauchhirn.

Die Therapie mit Eigenblut hat lange Tradition. Bereits im 3. vorchristlichen Jahrhundert haben chinesische √Ąrzte sie genutzt. Auch in Europa ist sie seit langem bekannt.

Mit zunehmender ‚ÄěTechnisierung“ der Medizin verlor sie allerdings an Bedeutung – zu Unrecht.

praxis dr seitz leistung eigenbluttherapie

Wirkung:
Die Eigenbluttherapie stimuliert die k√∂rpereigenen Abwehrkr√§fte und unterst√ľtzt die Selbstregulation des Organismus. Dabei wird dem Patienten etwas Blut aus der Vene entnommen und intramuskul√§r in den Ges√§√ümuskel zur√ľckinjiziert. Die Wirkung wird verst√§rkt, wenn das Blut mit geeigneten pflanzlichen oder hom√∂opathischen Substanzen angereichert wird.

Injiziertes aufbereitetes Eigenblut setzt einen kleinen Bluterguss im Muskelgewebe. Bevor es √ľber den Lymph- und Blutweg abtransportiert wird, muss es in seine Bestandteile (Salze, Mineralien, Hormone, Eiwei√ü, Immunk√∂rper und Fremdstoffe) zerlegt werden. Dies hat zun√§chst eine starke √∂rtliche Reaktion des Gewebes zur Folge. Im weiteren Verlauf werden die k√∂rpereigenen Abwehrfunktionen alarmiert, was zu einer Zunahme der Immunk√∂rper f√ľhrt. Ein Heilungsprozess wird in Gang gesetzt, der letztendlich den gesamten K√∂rper erfasst.

Indikationen:
Allergien, chronische Entz√ľndungen, Haut-, Gef√§√üerkrankungen, Infektionen, Infektanf√§lligkeit (z. B. h√§ufige Erk√§ltungskrankheiten), vermindertes Allgemeinbefinden (physisch und psychisch), allgemeine Rekonvaleszenzf√∂rderung und Auffinden von versteckten Krankheitsherden.

Behandlungsbeginn und Behandlungsdauer:
Sinnvoll ist der Beginn der Therapie im Herbst. Bei vielen Indikationen spielt die Jahreszeit jedoch keine Rolle.
Die Behandlung dauert in der Regel 5 Wochen mit zwei Anwendungen pro Woche.
Wir empfehlen Ihnen – gerade vor der „Grippezeit“ oder ‚ÄěPollenzeit“ – eine Eigenblutbehandlung. Dabei setzen wir dem Blut ein immunstimulierendes hom√∂opathisches Pr√§parat zu.

Nachbehandlung:
Eine Wiederholung der Therapie nach einem Jahr ist sinnvoll. Es stabilisiert den Therapieerfolg und den Allgemeinzustand.

Preise:
10 Eigenblutinjektionen incl. hom√∂opathischer Medikamente 250,- ‚ā¨.

Hier klicken, um den Inhalt von Vimeo anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Vimeo.


Was ist Mesotherapie?
Mesotherapie ist der Name einer in Deutschland relativ neuen Behandlungsmethode an der Grenze zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde. In Frankreich wird diese Methode seit √ľber 50 Jahren weiterentwickelt und sogar an den Universit√§ten gelehrt. Es handelt sich um eine Verbindung von Neuraltherapie, Akupunktur und sanfter Arzneimitteltherapie. Dabei werden Mischungen von Medikamenten in sehr geringer Dosis in und unter die Haut eingespritzt. Die Behandlung ist schnell und oft anhaltend wirksam. Da aufgrund der besonderen Spritztechnik und der Anwendung in der N√§he des krankhaften Prozesses nur sehr geringe Medikamentenmengen notwendig sind, entfallen die √ľblichen Nebenwirkungen von schulmedizinischen Arzneimitteln

Dr. Michel Pistor entwickelte 1952 diese neuartige Technik. Er definierte seine Entdeckung folgenderma√üen: ‚ÄěDie Mesotherapie ist eine einfache therapeutische Methode, die zum Ziel hat, das Medikament m√∂glichst nahe an den Ort der Krankheit zu bringen. Es wird in minimalen Dosen lokal in die Haut (intrakutan) oder oberfl√§chlich unter die Haut (subkutan) injiziert“.

Das wichtigste Therapieprinzip der Mesotherapie lautet:

wenig – selten – am richtigen Ort

  • Wenig: Einwegspritzen mit Mininadeln von 4 mm L√§nge erlauben winzige Einstiche, die eine nahezu schmerzfreie Zufuhr der aktiven Substanz mit praktisch keinen Nebenwirkungen erm√∂glichen.
  • Selten: Das Medikament wirkt deutlich l√§nger als bei intramuskul√§rer, intraven√∂ser oder oraler Verabreichung. Dem zufolge k√∂nnen die Abst√§nde der einzelnen Gaben eine Woche, einen Monat oder mehr betragen.
  • Am richtigen Ort: Statt den K√∂rper mit intramuskul√§ren, intraven√∂sen oder oralen Gaben √ľbers√§ttigen zu m√ľssen, damit die Konzentration des Wirkstoffes am Krankheitsherd ausreichend ist, bringt die Mesotherapie das Mittel direkt oder nahe an den Krankheitsherd heran, wodurch bessere, l√§nger anhaltende und oft spektakul√§re Erfolge erzielt werden.

Die Mikroinjektionen werden manuell mittels Spritzen oder Injektionspistolen ausgef√ľhrt.
Kortikoide kommen in den verwendeten Mischungen der Mesotherapie nicht vor.

Die Mesotherapie erfolgt unter Verwendung steriler Materialien und bewährter schulmedizinischer und homöopathischer Medikamentenmischungen auf der Basis eines Lokalanästhetikums. Die Menge der verabreichten Medikamente ist zwar sehr gering, jedoch potenziert sich die Wirksamkeit durch die Kombination verschiedener Arzneien und durch die gezielte, lokalisierte Art der Anwendung. Das entstehende Hautdepot sichert einen schnellen und anhaltenden Therapieeffekt, die Behandlungsintervalle sind dementsprechend lang und richten sich u. a. auch nach dem subjektiven Empfinden des (Schmerz-) Patienten.

Hier einige Behandlungsbeispiele:

  • Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen aller Art: Chronische Gelenk- und Wirbels√§ulen-Erkrankungen mit und ohne Nervenschmerzen sprechen hervorragend auf die Mesotherapie an.
  • Sportverletzungen und √úberlastungssch√§den: Eines der Haupteinsatzgebiete der Mesotherapie: von der Hausfrau bis zum Spitzen Sportler sind Sehnenentz√ľndungen (z. B. Tennis-Ellenbogen, Tendinitis der Achillessehne) verstauchte Kn√∂chel, Prellungen und Zerrungen an der Tagesordnung. Die Mesotherapie macht sie schnell wieder fit.
  • Stress, Ersch√∂pfungszust√§nde, Schlafst√∂rungen: Bei psychosomatischen St√∂rungen wie Stresserscheinungen, Nervosit√§t, burn-out-Syndrom Schlaflosigkeit oder depressiven Verstimmungen kann zur Unterst√ľtzung der Gespr√§chstherapie die Mesotherapie mit Erfolg eingesetzt werden. Es bestehen interessante Ans√§tze im Bereich der Psychoneuro-Immunologie.
  • Kopfschmerzen und Migr√§ne: Gute Erfolge der Mesotherapie auch bei Migr√§ne, Spannungskopfschmerz, Okzipital-Syndrom, Gesichtsneuralgien, Schwindel oder Tinnitus.
  • Zigarettenentw√∂hnung: Die Mesotherapie bietet ein stimmiges Konzept zur Tabak-Entw√∂hnung. Hierbei erfolgen die Mikroinjektionen in bestimmte Akupunkturpunkte, was zu einer augenblicklichen Aversion f√ľhrt. Franz√∂sische Spezialisten haben Erfolgsquoten von 65 – 70 % auf 2 Jahre, oft nur mit einer einzigen Sitzung (Dr. Walter, Paris).

Dr. Michel Pistor entwickelte 1952 diese neuartige Technik. Er definierte seine Entdeckung folgenderma√üen: ‚ÄěDie Mesotherapie ist eine einfache therapeutische Methode, die zum Ziel hat, das Medikament m√∂glichst nahe an den Ort der Krankheit zu bringen. Es wird in minimalen Dosen lokal in die Haut (intrakutan) oder oberfl√§chlich unter die Haut (subkutan) injiziert‚Äú.

praxis dr seitz leistung mesotherapie 1

Welche Kosten entstehen?
Die Mesotherapie ist eine privat√§rztliche Leistung und wird von den gesetzlichen Kassen nicht bezahlt. Die Deutsche Gesellschaft f√ľr Mesotherapie verst√§rkt die wissenschaftliche Forschung auch in Deutschland, um eine Anerkennung durch die Krankenkassen in der Zukunft m√∂glich zu machen. Im medizinischen Bereich werden zwischen 25,- ‚ā¨ bis 50,- ‚ā¨ pro Sitzung berechnet.

Die Mikrovakzination (Meso-Impfung)
Extreme Witterungsverh√§ltnisse, ungesunde Ern√§hrung oder wenig Schlaf strapazieren die Widerstandsf√§higkeit gegen√ľber Krankheiten.

Zeigen sich bei Ihnen folgende Beschwerden?
Leiden Sie an wiederkehrenden Infekten z.B. Schnupfen, Sinusitis und Husten?
Leiden Sie unter Heuschnupfen oder Asthma?
Sind Sie noch Wochen nach einem Infekt energie- und kraftlos?
Diese Beschwerden können durch ein geschwächtes Immunsystem hervorgerufen werden.

Eine Immunkur, bestehend aus einer dreimaligen Mikrovakzination (Meso-Impfung), kann hier helfen.
(s. dazu auch unter Mesotherapie – Mesotherapie der Film)

So wirkt sie – die Immunkur

  • Verbessert die Funktion der k√∂rpereigenen Schutzsysteme
  • Mobilisiert die Aktivit√§t der Immunzellen (Effekt auch  bei Tumorpatient nutzbar)
  • St√§rkt die Abwehr gegen Infekte der Luftwege (Sinusitis, Pharyngitis, Bronchitis)

Die Immunkur – das kann sie bewirken

  • Geringere Infektanf√§lligkeit
  • Besserer Schutz vor Erk√§ltungskrankheiten

Die Immunkur ist gut und sinnvoll kombinierbar mit der jährlichen Grippeimpfung, mit einer Eigenbluttherapie oder einer Darmsanierung.

Als Immunkur empfehlen wir: 2 Impfungen im Abstand von einem Monat, eine Auffrischung kann halbj√§hrlich (Fr√ľhjahr und Herbst) erfolgen.

Preise:
je Impfung 20,- ‚ā¨.

In unserer Praxis haben Sie die Möglichkeit, den Regulationszustand Ihres vegetativen Nervensystems messen zu lassen.

Was ist das VNS?
Das vegetative Nervensystem (VNS) ist die oberste Schaltzentrale im K√∂rper und stellt dort die Weichen f√ľr die Steuerung und Regulation der Organe- und Organsysteme. Alle Organe, die wir willentlich nicht beeinflussen k√∂nnen, unterliegen der Verantwortung des VNS. Kurz gesagt: ‚ÄěDas VNS reguliert s√§mtliche Lebensfunktionen.“

Ohne die Regulation des VNS k√∂nnen Organe- und Organsysteme nicht funktionieren. Das bedeutet, dass eine organische St√∂rung zur√ľckzuf√ľhren ist auf eine vorherige St√∂rung in der Steuerung und Regulation des Vegetativen Nervensystems.

Die VNS Analyse zeigt uns fr√ľhzeitig, ob bereits organische St√∂rungen im Anmarsch sind, auch wenn alle Laborparameter und Untersuchungen noch v√∂llig normale Werte liefern. Deshalb k√∂nnen wir mit den Ergebnissen Ihren gesamten k√∂rperlichen Zustand und m√∂gliche Risikofaktoren schneller erkennen und besser beurteilen als bisher. Die Analyse erfolgt in Ruhe, ist schmerz- und nebenwirkungsfrei und dauert ca. 7 Minuten.

Die Frage: ‚ÄěSind K√∂rper und Geist im Einklang?“ kann mit der VNS Analyse ausgezeichnet beantwortet werden, ebenso wie viele andere Fragen, z.B.

  • In welchem Ausma√ü bestehen Risikofaktoren f√ľr eine Herz-Kreislauf Erkrankung oder andere organische Funktionsst√∂rungen?
  • Kann Ihr K√∂rper gut mit Stress umgehen oder haben Stressfaktoren bereits eine Regulationsst√∂rung im VNS hervorgerufen?
  • Sind die eingeleiteten Therapien erfolgreich (Therapiekontrolle) und k√∂nnen durch diese Therapien Medikamente reduziert werden.

Welche Möglichkeiten bieten sich Ihnen selbst, um Krankheitsverläufe positiv zu beeinflussen?
Die VNS Analyse ist wissenschaftlich anerkannt, wird in den nationalen Versorgungsleitlinien empfohlen, ist aber immer noch eine Selbstzahlerleistung. Alle privaten Kassen √ľbernehmen die Kosten. Wir empfehlen Ihnen, die VNS Analyse durchf√ľhren zu lassen, zur Vorsorge, bei Stresssymptomen, bei chronischen Erkrankungen, bei Problemen und Konflikten.